Finanzielle Unterstützung in schweren Zeiten

Während in Österreich unter Einhaltung von Corona bedingten Vorsichtsmaßnahmen wieder ein halbwegs normales Leben Einzug halten kann, ist die Situation in Kenia nach wie vor sehr herausfordernd.

Es sind seit Beginn der Pandemie im März alle Schulen und auch die Sportstätten geschlossen, daher gibt es auch für unsere Kinder weder einen Schul- noch einen geregelter Trainingsbetrieb. Die Kinder trainieren in Kleingruppen am Schulhof.

Es ist derzeit nicht abzusehen, wann es diesbezüglich zu einem Normalbetrieb kommen kann.

Wir rechnen damit, das erst Anfang nächstes Jahr der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.

 

In der jetzigen Situation sind die Familien welche schon vor der Corona Krise in Armut gelebt haben, noch stärker betroffen. Deshalb unterstützt unser CLUB die Schule und die Kinder mit einer finanziellen Zuwendung für den Kauf von Essen und dem täglichen Bedarf.

Weiters sind wir sehr froh, dass die von uns installierte Trinkwasser Aufbereitungsanlage voll funktionsfähig ist und da können sich die Kinder reines Trinkwasser von der Schule holen.

 

Mit Direktor Brian Mutunga von unserer Fußballschule sind wir im laufenden Kontakt und wir versuchen mit der Unterstützung unserer Mitglieder so weit wie möglich in dieser schwierigen Situation behilflich zu sein.

 

Da kommt Freude auf - reines und gesundes Wasser in der Schule

In Kooperation mit der Foundation WATER IS RIGHT haben wir unter der Regie von Bernadette in unserer Fußballschule Nyota Ing´Arayo School in Mombasa eine Wasseraufbereitungsanlage installiert und auch schon in Betrieb genommen.

Die Anlage wurde unter der Führung von WATER IS RIGHT mit Firmen aus der Region innerhalb von nur sechs Wochen aufgestellt. Für die Wartung und den Betrieb wurden Lehrer von der Schule eingeschult, wobei die Service- bzw. Betriebskosten der Club fit for life übernimmt.

Die Kinder und Lehrer haben jetzt genug sauberes Wasser zum Trinken, für Hygiene, Hände waschen und vieles andere.

Die Eltern schätzen frisches Wasser aus den Wasserhähnen zu bekommen, denn dies ist in dieser Gegend an keinem anderen Ort möglich.
Die Anlage produziert täglich über 5.000 Liter gesundes Brauchwasser für die Küche und für Hygiene. 
Zusätzlich können ca. 600 Liter reines Trinkwasser aufbereitet werden, das auch für das Fußballtraining unserer Kids Verwendung findet und daher auch kein Mineralwasser in Flaschen zugekauft werden muss.

 

Vielen Dank vor allem an Bernadette, die dieses große Projekt ermöglicht und auch umgesetzt hat.